Allgemein ·Gesundheit ·Multiple Sklerose

Direkt vom Londoner MS-Kongress: Hochdosiertes Vitamin D scheint die MS positiv zu beeinflussen

Die Volumenzunahme bei den T2-Läsionen hatte sich mit dem Vitamin fast halbiert (3,6 versus 6,1%). Neue T1-Läsionen ließen sich jedoch nur bei den jüngeren Patienten (unter 30 Jahre) verhindern. Von diesen zeigten 86% mit Vitamin D nach einem Jahr keine neuen T1-Läsionen, 47% waren es unter Placebo.   Ich kenne ja „unsere“ Aufmerksamkeitsspanne, deswegen die… Weiterlesen Direkt vom Londoner MS-Kongress: Hochdosiertes Vitamin D scheint die MS positiv zu beeinflussen

Multiple Sklerose

14. – 17. September 2016 Kongress des ECTRIMS in London, United Kingdom

„European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis.“   Das „Europäische Kommitee zur Behandlung und Erforschung der Multiplen Sklerose“ trifft sich in London. Man darf gespannt sein: Es gibt momentan 1566 Dateien dazu, angefangen von Abstracts über PowerPoint Präsentationen bis hin zu Webcasts. Also genug Lesestoff für ein ganzes Jahr. (Ein „Abstract“ ist so… Weiterlesen 14. – 17. September 2016 Kongress des ECTRIMS in London, United Kingdom

Gesundheit ·Multiple Sklerose

Remyelinisierung durch RGN-352 – Patent auf Medikament wurde beantragt

The EU intends to grant a patent to RegeneRx for the use of Tβ4, including in a drug candidate seen to aid remyelination in animal models of MS. RegeneRx plant ein EU-Patent für ein Medikament zur Remyelinisierung. Das Medikament RGN-352 wurde auf der Basis von Thymosin beta 4 (Tβ4) entwickelt, um Schäden durch Herzinfarkt, Schlaganfall… Weiterlesen Remyelinisierung durch RGN-352 – Patent auf Medikament wurde beantragt

Gesundheit ·Multiple Sklerose

Werbeoffensive der Extraklasse | TAG – Trierer Aktionsgruppe Multiple Sklerose

Quelle: Werbeoffensive der Extraklasse | TAG – Trierer Aktionsgruppe Multiple Sklerose Im „Thieme Drug Report“ wird beispielsweise propagiert, dass mit der Therapie auch langfristig ein Fortschreiten der körperlichen Behinderung relevant beeinflusst werden könnte. Die Therapiedauer wird in den abgebildeten Graphiken in Wochen angegeben, was die Wirksamkeit größer erscheinen lässt und verschleiert, wie kurz die eigentliche… Weiterlesen Werbeoffensive der Extraklasse | TAG – Trierer Aktionsgruppe Multiple Sklerose

Gesundheit ·Getränke ·Lebensmittel ·Multiple Sklerose

Viel Kaffee könnte vor Multipler Sklerose schützen – Multiple Sklerose – derStandard.at › Gesundheit

Personen, die sechs Tassen Kaffee pro Tag trinken, weisen einer Studie zufolge ein niedrigeres MS-Risiko auf. Ob das am Koffein liegt, ist noch ungeklärt

DAS hätte ich früher wissen sollen. „Diejenigen, die mehr als sechs kleinere Tassen (900 Milliliter und mehr) am Tag zu sich nehmen, haben ein 26 bis 31 Prozent niedrigeres MS-Risiko als Kaffee-Abstinente.“

Nur welchen Kaffee man trinken sollte, das steht natürlich nicht da. Espresso, Caffee Latte, Milchkaffee, Verlängerter, Eiskaffee …

Helle Röstung, Wiener Röstung, italienische Röstung …

Arabica, Robusta oder eine Mischung?

 

Die Studie wurde in den USA und in Schweden durchgeführt. Amerikanischer Kaffee ist dünn und sauer, zumindest in Las Vegas. Schwedischer Kaffee soll dunkler, stärker und weniger sauer als in Deutschland sein. Mein Lieblingskaffee ist frisch gebrühter Espresso aus der Rancillio Silvia, natürlich Fair Trade und bio.

Link zur Studie

 

Quelle: Viel Kaffee könnte vor Multipler Sklerose schützen – Multiple Sklerose – derStandard.at › Gesundheit

Gesundheit ·Multiple Sklerose

Medizin: Hoffnung für Multiple-Sklerose-Patienten – Wissen – Stuttgarter Zeitung

„Hauptakteure bei dem Krankheitsprozess sind die sogenannten T-Zellen des Immunsystems. Diese werden normalerweise bei ihrer Reifung auf schädliche Angreifer des Körpers programmiert, damit sie bei einem erneuten Auftreten die „Feinde“ sofort ausschalten können.“

Da die programmierten T-Zellen nicht wie von Zauberhand aus dem Immunsystem verschwinden, ist es wichtig, eine Basistherapie zu machen. So können die Schübe (die Tätigkeit der T-Zellen) zwar nicht verhindert, aber zumindest abgeschwächt und hinausgezögert werden.

Quelle: Medizin: Hoffnung für Multiple-Sklerose-Patienten – Wissen – Stuttgarter Zeitung

Getränke ·Multiple Sklerose

Multiple Sklerose und Alkohol

  „Seit ich Multiple Sklerose hab, vertrage ich Alkohol nicht mehr! Bilde ich mir das nur ein?“     Solche Fragen treten immer mal wieder auf. Gegenfrage: Wenn man an einer Krankheit leidet, die das Nervensystem systematisch lahmlegt, ist es dann eine gute Idee, Nervengift zu schlucken? Wenn *ich* eine Krankheit habe, informiere ich mich… Weiterlesen Multiple Sklerose und Alkohol